Der Musikverein Stuttgart-Hofen 1905 e.V. ist einer der älteren Musikvereine in Stuttgart und feierte im Jahr 2005 sein 100-jähriges Jubiläum.

Mit über 400 Vereinsmitgliedern, zahlreichen Helfern, Freunden und „Fans“ findet ein reges Vereinsleben statt.

Neben unserem großen Blasorchester mit ca. 75 Aktiven haben wir eine eigene Jugendmusikschule und eine Jugendkapelle.

Im Laufe der Jahre wurden einige LP-,  MC- und CD-Produktionen eingespielt.

Der Musikverein Stuttgart-Hofen hat sich in den vergangenen Jahren über die Grenzen der Landeshauptstadt Stuttgart hinaus mit seiner Musik einen guten Namen erarbeitet. Die Hauptkapelle deckt vorwiegend den Bereich der volkstümlichen Blasmusik mit beschwingter und auch fetziger Stimmungsmusik ab.

Der Schlüssel des Erfolges liegt sicher mit in der kontinuierlichen Jugendausbildung des Vereins. Die zwischenzeitlich schon fast 50 Jahre erfolgreiche Jugendarbeit beim MVH hat zur Folge, dass wir uns über Nachwuchsmangel nicht sorgen müssen. Neben einem Eigenanteil der Eltern wird die aufwändige Musikausbildung zum weitaus größten Teil vom Verein getragen.

Die Finanzierung des Vereins erfolgt ganz wesentlich durch das alljährliche 4-tägige Hofener Sommerfest des Musikvereins Stuttgart-Hofen, das traditionell ab Fronleichnam stattfindet und nach Volksfest und Frühlingsfest zu den größten Zeltfesten im Raum Stuttgart zählt. Bei diesem Fest sorgt die Hauptkapelle des Musikvereins allabendlich für Stimmung im Festzelt. Aber auch die JugendkapelleAlphorn- und Dixiegruppe und unsere „Spätlese“  treten auf, sowie Musikvereine aus der direkten Nachbarschaft, ganz Baden-Württemberg und dem gesamten Bundesgebiet.

0
Mitglieder
0
Jahre alt
0
Kapellen
0
Aktive Musiker

Beispiele unserer Aktivität in der Vergangenheit

Aufnahme von Tonträgern

1976, Single
Leitung: Ewald Ahner
Aufnahme: St. Barbara Heim Hofen durch Tonstudio Bauer

1988, LP + MC
Mit Siegertitel der 1. Blasmusik-Parada in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle in Stuttgart
Gesang: Peter Hölle, Hans Wiesenmaier
Aufnahme: Tonstudio Bauer, Ludwigsburg

1991, CD + MC
Gesang: Peter Hölle, Hans Wiesenmaier
Aufnahme: Tonstudio Bauer, Ludwigsburg

1991, MC
Kürnbach
Jungmusiker des Musikvereins Stuttgart-Hofen und des Musikvereins Steinheim
Lehrgangsorchester 1991, Live-Aufnahmen

1994, CD + MC
Jochen Brockmann, Joachim Betzler, Peter Hölle, Roland Mezger, Charlie Wäscher, Martin Wiesenmaier
Aufnahmen: CM-Studios, Altensteig

1995 MC
Mühlhausen
Gemeinschaftskonzert mit dem Musikverein Stuttgart-Hofen und dem Gesangverein Stuttgart-Hofen
Dirigent Musikverein: Hans Wiesenmaier
Dirigent Gesangverein: John Outland

1996, CD + MC
Gesang: Peter Hölle, Roland Mezger, Hans Wisenmaier
Musikalische Leitung: Hans Wiesenmaier
Aufnahmen: B14 Tonstudio, Waiblingen

2005, LP + MC
Produktion: Bauer Studios, Ludwigsburg
Toningenieur: Phillip Heck
Dirigent Hauptkapelle: Ralf Matthews
Dirigentin Jugendkapelle: Sonja Nörpel

Internationale Volksmusikfeste beim Musikverein Stuttgart-Hofen

mit internationalen Gästen aus Frankreich und Italien

mit  internationalen Gästen aus Österreich ,  Italien , Frankreich und dem Bundeswehr-Chanty-Chor aus Sylt

100-jähriges Jubiläum des Musikvereins mit großem Festumzug und Feuerwerk

Sommerfest mit Gästen und Programm aus Portugal

110-jähriges Jubiläum mit Sternmarsch und internationalem Alphorntreffen

Besuch unserer Partnerkapelle aus Cardiff: die Cathays Brass Band

Besuch unserer Partnerkapelle aus Cardiff: die Cathays Brass Band

Besuch unserer Partnerkapelle aus Cardiff: die Cathays Brass Band

Konzertreisen

1976 zur 200-Jahrfeier, 1980, 1989, 1999 zum 122. Cannstatter Volksfest des Schwabenvereins Chicago

1987

1999, 2001

1984, 1988, 1993, 2004  / Vatikan in Rom musikalische Mitgestaltung der hl. Messe im Petersdom 2006

1998, 2002

2015 anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft Cardiff / Stuttgart, 2018

Weitere Highlights

1984 wurde die Hauptkapelle aus Hofen als einzige Musikkapelle aus der Region zum ersten 6-Tage-Rennen in die Hanns-Martin-Schleyer-Halle verpflichtet, was die meisten Musiker als Ehre ansahen und für alle unvergesslich bleiben sollte.

In einem Zelt, unmittelbar neben der Halle, sorgten die Musiker über mehrere Tage hinweg für tolle Stimmung und auch bei einem Auftritt im Rondell in der vollbesetzten Hanns-Martin-Schleyer-Halle bekamen viele der Musiker und ihre Begleiter große Augen.

Mit Eintrittskarten für alle Bereiche ausgestattet hatten die Musiker nun die Gelegenheit im Rahmen des Sportereignisses auch während der freien Tage sämtliche Attraktion beizuwohnen. So war es natürlich selbstverständlich, dass man neben sportlichen Programm auch mal die anderen Attraktionen inspizierte.

Am 12. Oktober 1986 entpuppte sich die Hauptkapelle aus Hofen in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle im Rahmen der Blasmusikparade als Publikumsliebling – galt es hier, das Publikum zu möglichst viel Beifall zu animieren.

Unter Regie des aus Rundfunk und Fernsehen bekannt Moderators Willi Sailer marschierten an diesem Tag insgesamt 13 Musikkapellen aus ganz Baden-Württemberg in die Hanns-Martin-Schleyer-Halle ein, welche beim Einmarsch und auf der Bühne jeweils ein Musikstück nach eigener Wahl darboten.

Hofen trat bei diesem Wettbewerb unter der Leitung ihres Dirigenten Hans Wiesenmaier an, welcher seine Musiker mit dem bis heute im Programm befindlichen Blasmusik-Potpourri „Bei allen beliebt“ mit dem Schlusstitel „Aus Böhmen kommt die Musik“ ins Rennen schickte und somit mit einer unkomplizierten Stimmungsmusik (Zitat: Presse) alles auf eine Karte setzte.

Das Publikum in der Halle bedachte den Auftritt der Hofener Musiker mit 96,7 Dezibel und forderte Lautstark Zugabe.

Richtig spannend wurde es zum Schluss, als die Muaikkameraden aus Ulm-Söflingen den Hofenern mit 96,6 Dezibel gefährlich nahe kamen und den Wettkampf zur Zitterpartie werden ließen.

Die Musiker aus Hofen freuten sich riesig über die Zustimmung des Publikums und den am Schluss recht knappen Sieg. Am Ende hatte es doch gereicht.

Seither gilt: „Aus Hofen kommt die Musik!“.

Beim Blasmusik-Wettstreit „Nacht der Volksmusik“ im Rahmen des 6-Tage-Rennens 1992 hauptkapelle erneut eingeladen. Der Sieger des Wettstreits sollte erneut über den Applaus des Publikums (Phonmessung) bestimmt werden.

Nachdem als erster Preis nehmen 1500 DM auch ein Fass Bier in Aussicht stand, wollte man sich besonders anstrengen, wobei einige der Musiker jedoch von Anfang an Bedenken hatten, zumal die komplette Konkurrenz gebügelt und gestriegelt in Uniform auftrat und die Hof nur ihre Sweatshirts vorzuweisen hatten.

Was dann kam, kann in Worten nur schwerlich beschrieben werden: die Hofener machten Stimmung. Das Publikum zog mit, der Applaus war gigantisch und das Fass Bier mundete hervorragend.

Unvergesslich blieb auch die Reaktion der Presse, welche überschwänglich vom Auftritt der Hofener berichtet und für willkommene Werbung sorgte.

Mehrfache Teilnahme am Volksfestumzug, der auch im Fernsehen übertragen wird.

Musikalische Umrahmung der festlichen Volksfesteröffnung 2018 und 2019 mit vielen prominenten Gästen und vollem Festzelt.

Seit vielen Jahren der traditionelle Volksfest-Abschluss (bzw. Rundgang) mit dem Volksfestverein.

Konzert vor vollem Kursaal im Jahr 2016 gemeinsam mit dem Gesangverein Stuttgart-Hofen. Insgesamt waren über 100 Musiker auf der Bühne!

Bei unserer Konzertreise nach Cardiff mit der Hauptkapelle (2018) hatten wir einen Auftritt auf dem National Eisteddfod-Festival in Wales. Wir sind die erste Kapelle auf dem Festival gewesen, die von außerhalb Großbritanniens kommt.